Kloster Design

Wussten Sie, dass in Kloster eine Kerzenfabrik liegt? Sie hat in all den Jahren auf derselben Adresse existiert, seit Henry Sørensen sie gegründet hat. Er hatte eine Hobbyproduktion zum Kerzenziehen erworben und das begann bald, um sich zu greifen. Heute gehört die Produktion von durchgefärbten Stearinkerzen bester Qualität zu den größten in Dänemark. Die Erzeugnisse der familiengeführten Firma werden nach Kanada, Deutschland, Niederlande, England und weiteren Ländern exportiert. So kann es gehen …

Die heutigen Besitzer sind Charlotte und Sebastian, Tochter und Schwiegersohn des Urhebers von Kloster Design. Charlottes Eltern Henry und Anni verkauften die Firma 2010 eigentlich außerhalb der Familie, doch 2016 ging der damalige Inhaber Konkurs und danach übernahm Charlotte spontan die Firma.

Die neuen Eigentümer sind sich darüber einig, dass das Geschäft nach den ursprünglichen Gedanken weitergeführt werden soll: Ordnung, Verantwortung und ein hohes Serviceniveau. Das hat Früchte getragen, denn Kloster Design ist jetzt eine Firma, die im Wachsen begriffen ist.

Außer der Kerzenfabrikation gibt es auch eine Abteilung, in der man selbst Kerzen ziehen kann. Sie befindet sich in der alten Bäckerei von Kloster. 1994 kaufte Kloster Design diese Gebäude und richtete sie zum Kerzenziehen ein. Dies war eine ganz natürliche Erweiterung der Fabrik und nun kann jeder der Lust hat, seine eigenen Kerzen in einer der 30 schönen Farben, in der die Fabrik produziert, selbst ziehen. Man bezahlt nur das Gewicht der Kerzen und kann selbst die Größe, Verzierung und Farben bestimmen. Man kann selbst auswählen, wie lange man sich dem Vergnügen widmet. Nur sollte man darauf achten, dass man spätestens 1,5 Stunden vor Ladenschluss anfängt, wenn man die Kerzen am selben Tag mit nach Hause nehmen will. Über diese Abteilung bestimmt Sebastian nun und arbeitet sich so langsam nach oben. Sein Schwiegervater meint aber, dass er noch Jahre braucht, bis er ausgelernt hat.

Design und Qualität
An dieser Adresse findet man außer der Kerzenfabrik und der Abteilung zum Kerzenziehen auch Charly’s Café, das stilvoll eingerichtet ist und eine schöne gemütliche Atmosphäre hat. Hier ist auch der Hund der Familie willkommen und es gibt Spiele für die Kinder. Der Kaffee ist einer Großstadt würdig – Café Latte, Macchiato, Cappuccino und mehr. Auch heiße Schokolade und Tee werden natürlich serviert. Am meisten wird aber nach dem Apfelkuchen gefragt. Der wird von Grund auf von Charlotte selbst nach dem einzigartigen Rezept ihrer Mutter gemacht – man kann also sicher sein, dass er immer gleich lecker schmeckt. Ganz neu hat Charlotte jetzt klassischen Käse- und Schokoladenkuchen auf der Speisekarte. Es hat einige Versuche erfordert, die besten Rezepte zu finden, aber jetzt ist es gelungen und sie freut sich darauf, diese Kuchen den Gästen des Cafés zu servieren.

Damit nicht genug, denn es gibt noch einen großen und interessanten, 450 m² großen Laden bei Kloster Design, der mit schickem Design angefüllt ist. Man findet die Geldbeutel von Mywalit, bekannt für italienisches Leder in schicken Farbkombinationen. Hier gibt es auch Taschen vom dänischen By Karlsen Nord oder Zwei, Süßigkeiten, maritime Dekorationen, Maileg Nisser, herrliche Seifen, Produkte von Plint und noch viel, viel mehr.

Eine Neuheit für die Kleinen
Charlotte hat nun auch die herrlichsten Waren für eine ganz neue Kinderabteilung eingekauft. Hier gibt es beispielsweise Holzspielzeug von Little Dutch, Kindergartentaschen und Schürzen von Sophie Allport, gefilzte Stofftiere von Èn Gry & Sif, Geburtstagszüge, schön dekorierte Melaminservices, Geburtstagsfahnen und vieles mehr. Damit ist es zweifellos eine gute Gelegenheit, um Geschenke zur Geburt oder zur Taufe zu finden oder wenn der letzte Spross am Stamm einfach ein bisschen verwöhnt werden soll.

Wir empfehlen einen Besuch bei Kloster Design, gleich wie alt man ist, hier ist das lächelnde Personal immer bereit, Ihnen mit gutem Service weiterzuhelfen.

Weitere Inspiration

Naturerlebnis

Seaside Safari

Attraktion

Adventure Park