• Dansk
  • Deutsch
strand.jpg

Der Herbst – Festival der Farben

Sidst opdateret Montag, 25. September 2017

Der Sommer ist schön, voller Freude, Spaß und Spiel am Strand. Wärme, Licht und Farben. Alles ist gut und wir müssen uns beeilen, ihn zu genießen! Uns beeilen, all das in uns aufzunehmen.

Langsam, anfangs unmerklich werden die Tage kürzer. Die Zeit in der Nacht nimmt zu, die Abend für Abend etwas früher kommt. Du merkst es anfangs nicht.

Vielleicht zieht man abends einen Pullover über. Die Wärme bleibt nicht so lange in der Luft. Und plötzlich siehst du auf. Über dir der blaue, blaue Himmel des Septembers. Der Herbst hat offiziell begonnen.

 

Der große Zyklus

Die Laune der Natur wechselt. Vielleicht auch die deine? Die langen fröhlichen Tage mit Kindergeschrei am Strand wirken nicht mehr so anziehend. Die Zeit für längere Spaziergänge ist da. Die unendliche Reihe der gleichen Sommertage, die man bereits für selbstverständlich hielt, gehen zu Ende. Nun verändert sich alles. Die Natur ist auf eine andere Weise lebendig als mitten im fröhlichen Summen des Sommers und ihre vielen Bewegungen zwingen uns, gegenwärtig zu sein. Sich zu erinnern, dass das Jahr seinen Gang geht; dass das Leben seinen Gang geht. Alles hat einen Zyklus.

 

Alles muss weg, bevor der Winter kommt

Die Husby Klitplantage, der Dünenwald, ist für viele ein beliebter Ort, um den Wechsel aus der Nähe zu erleben. Der Wald ist etwas Besonderes, weil er nicht nur aus Nadelbäumen oder nur aus Buchen besteht. Hier finden sich Nadelbäumen und Laubbäume schön vereint. Viele Sorten von ihnen allen; ein schönes Mosaik von aufrechten Tannen, gekrümmten Eichen, Buschwerk und großen Bäumen. Die einzigartige Mischung ergibt eine spezielle Natur mit seltenen Pflanzen und vielen verschiedenen Tieren. Besonders im Herbst ist dies alles voller Dynamik. Die Nadelbäume bleiben weiter stehen, während das Blattwerk anderer Bäume sich gelb, orange und goldbraun verfärbt, manche tiefdunkelgrün. Die Farbpalette des Herbstes ist legendarisch.

Der letzte Saft wird herausgepresst, alles muss vor dem Winter weg, alles muss gegessen werden, damit der Winter überstanden werden kann und im nächsten Jahr der Neubeginn glückt. Nüsse, rote Beeren, Pfifferlinge und andere Pilze kommen hervor. Eichhörnchen, Eichelhäher und andere sammeln eifrig ein.


Ein Bombardement der Sinne

Gehst du durch all dies, besteht die Gefahr, überwältigt zu werden. Die Sinne werden von den vielen Farben bombardiert. Und die Düfte: feuchtes Moos, tote Blätter, Tannennadeln, Harz. Alles tritt in einem letzten Festfeuerwerk hervor, ehe der Winter kommt. Du kannst gehen und all das in großen Zügen zu dir nehmen. Die Natur zieht nun anders als sonst in die Seele.

Nicht nur die Zusammensetzung der Bäume macht die einzigartige Qualität der Husby Klitplantage aus, es ist auch ihre Lage. Wenn du bei einem langen Herbstspaziergang den unglaublichen Überfluss an Farben und Abwechslung genossen hast, stehst du zuletzt am Strand. Allein von den wenigen Schritten aus dem Wald heraus und in die Dünen wirst du sicher den Wechsel der Luft bemerken. Sie wird schärfer. Frischer. Nicht so schwer von Düften. Sie wird salzig. Hinter den Dünen liegt die Nordsee brausend, wie sie es immer getan hat.

Das Meer bleibt dasselbe in all dem Veränderlichen. Und doch, auch das herbstliche Meer kann die Farbe wechseln. Vielleicht ist es fast bräunlich, vielleicht blaugrün? Und je nach Laune wirft es Schwärme seiner salzigen frischen Luft gegen das Land.

Eine wunderbare Möglichkeit, sich durchpusten zu lassen, bevor die Wanderung weitergeht – vielleicht in die Wärme vor dem Kaminofen?